Rückschau





"Die Kunst zu lachen" - Kunstgespräch am Donnerstag, den 07.06. - mit Weinverkostung - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 07.06. - 01.07.2018 bei Art-consult, Berlin Anhalter Str. 7

Achtung: Kunstgespräch diesmal an einem Donnerstag, den 07.06.



Im Zentrum der Ausstellung stehen neue Collagen des Malers Diego Gorter, dem in Berlin lebenden Ecuadorianer. Seine Collagen sind Ausdruck seines Willens, sich mit den Ereignissen und Umständen unserer Zeit auseinander zusetzen. Mit Humor und scharfsinnigem Intellekt bearbeitet er mit dem Medium der Collage seine Themen, egal ob Bilderstürmerei, Werbung oder Raffsucht, um nur einige zu nennen. Die Titel seiner Arbeiten verraten einen gekonnten und fast spielerischen Umgang mit der deutschen Sprache.

Erweitert wird die Ausstellung mit Arbeiten anderer Künstler, die ebenfalls heitere Themen aufgegriffen haben, von Marc Chagall, Udo Lindenberg, Felix Büttner u.a. Eine Werkgruppe sind Karikaturen von Karl Näthe (geb. 1887), geschaffen für Zeitungen in den 20iger-30iger Jahren, z. B. für das Berliner Tagblatt oder die Berliner Börsenzeitung.

Mit dem Lachen ist das ja so eine Sache in der bildenden Kunst. Anders als in der Literatur oder dem Film, wird nur der Augenblick abgebildet, in dem der Anlass zum Lachen zu sehen ist oder das Ergebnis - das Gelächter. Das klassische Beispiel ist die "Mona Lisa" von Leonardo da Vinci - sie lächelt, aber wir wissen nicht genau warum.
Das bedeutet, an diesem Abend ist unsere Phantasie gefragt, um mitlachen zu können, da die meisten Arbeiten den Anlass zu lachen wiedergeben, lachen müssen wir selbst.
Damit uns das besser gelingt, freuen wir uns auf eine Weinverkostung mit Michael Müller-Scheffler vom Ziegelhof in Zedenick. Dazu gibt es einen Käseimbiss.

Die musikalische Gestaltung des Abends wird wieder von Falk Bonitz am Flügel übernommen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Donnerstag, den 07.06. ab 19.00 Uhr in der Anhalter Str.7 bei ART-CONSULT und wünschen uns allen frohes Gelächter. Die Ausstellung ist bis zum 01.07.2018 zu sehen.







01.07.2018 ab 15 Uhr - "1900 – AUF DEM WEG IN DIE MODERNE" - Kunstgespräch - im Ziegelhof

Ausstellung vom 29.06. bis 02.09.2018 - Freitag bis Sonntag ab 14 Uhr



Die Ausstellung "1900 – Auf dem Weg in die Moderne" zeigt vom 29.06. bis 02.09.2018 Graphiken aus den Jahren 1880 bis 1916 aus Frankreich und Deutschland.

Mit dem Genuss von durchaus selten gezeigten Kunstwerken von heute anerkannten Malern und Graphikern will die Ausstellung einen der wichtigsten Umbrüche in der bildenden Kunst beleuchten. Was wir heute als Gegenwartskunst sehen, hat eine Entwicklungsgeschichte, die besonders in den Jahren vor 1900 bis zum Beginn des ersten Weltkriegs wichtige Impulse gesetzt hat.

Es würde den Rahmen einer Ausstellung sprengen, alle Entwicklungsschritte vom französischen Realismus über den Historismus zum Impressionismus bis zum Expressionismus, vom Kubismus bis zur Neuen Sachlichkeit der zwanziger Jahre zu beschreiben. Dafür gibt es ausgezeichnete Literatur (z. B. "Zeitenwende", Herausgeber T. Hoffmann, Katalog zur Ausstellung im Bröhan-Museum in Berlin 2015/2016, Hirmer Verlag München).

In Deutschland begannen die Entwicklungen etwas später als in Frankreich. 1898 gründete sich die "Berliner Secession". Hintergrund dafür war der Streit um die Ausstellung einer Landschaft von Walter Leistikow, der "nur" die Schönheit einer Landschaft als Motiv wählte und sie nicht als Staffage für ein griechisches Heldendrama benutzte (zwei Landschaften von W. Leistikow sind in der Ausstellung). Vorsitzende der "Seccesion" waren Max Liebermann und Lovis Corinth, die ebenfalls mit Werken vertreten sind.

Die Expressionisten gründeten 1910 die "Neue Secession". Wir zeigen Werke von Georg Tappert und von Vertretern der "Brücke" (z. B. Max Pechstein, Otto Müller, Emil Nolde) sowie des "Blauen Reiter" (z. B. Wassili Kandinsky). Weiter Künstler der Zeit sind ebenfalls mit Werken in der Ausstellung zu sehen:

Aus Frankreich: Maurice Utrillo, Paul Signac, Paul Gaugin.

Aus Deutschland: Hans Thoma, Emil Orlik, Karl Hofer, Lesser Ury, Christian Rohlfs, Emil Nolde u. a.

Wir freuen uns auf die Teilnahme am Kunstgespräch am Sonntag, den 01.07.2018, ab 15.00 Uhr im Ziegelhof Zehdenick.





Mai bis September 2018 - Urban Lettering im "Albarone" - München

Von Mai bis September 2018 zeigt das Ristorante "Albarone" in der Stollbergstr. 22 in München Werke von drei der bekanntesten Urban-Art-Künstler.



Ins "Albarone" hat uns der Besitzer und Chefkoch Georg Mayrhofer zur Gestaltung einer Ausstellung mit drei Künstlern ab dem 26.05.2018 eingeladen.
Dies werden Akte one und Cren one aus Berlin, sowie der englische Maler Loz Verney sein, der jetzt in Kolbermoor lebt.
Alle drei Künstler bezeichnen ihre Kunst als - "Urban"-Art (Cren und Akte) bzw. als "Urban"-Cubism (Loz). Sicher sind alle drei Künstler durch die städtische Umgebung geprägt, in der sie aufgewachsen sind bzw. auch jetzt leben. Entdecken Sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten in einem edlen Restaurante ohne Speisekarte, aber mit vorzüglichen Speisen und Weinen - nur nach Reservierung.

ac/KKM


Michael "Cren" Pietsch, aka CREN ONE wurde als Deutsch-Franzose 1970 in Hannover geboren. Besonders durch den französischen Einfluss entdeckte er in den 80iger Jahren seine künstlerische Sprache in den verschiedenen Ausprägungen der Urban Art. Seitdem hat er in 14 Ländern und auf drei Kontinenten Werke im öffentlichen Raum und Arbeiten auf Leinwand und Papier im Atelier produziert und in einer Vielzahl von Ausstellungen gezeigt. Seit 2009 lebt und arbeitet er in Berlin. Die figurativen Elemente seiner Arbeiten sind zum Teil durch Pop-art-Künstler wie Roy Lichtenstein beeinflusst, sie sind meist kombiniert mit farbigem Lettering und Graffiti-Elementen.

Mark Marquardt, aka AKTE ONE ist 1978 in Berlin geboren und wurde auch durch seine Ausbildung als Schilder- und Lichtreklamehersteller in seinem nunmehr 25jährigen künstlerischen Schaffen beeinflusst. Von hoher Präzision seiner Hand Styles und seines Lettering sind sowohl seine Arbeiten im öffentlichen Raum als auch die Arbeiten auf Leinwand und Papier geprägt. Die Grundfarben CMYK und auch tonale Abstufungen sind Teil seiner Farbpalette. Auch für neuere Arbeiten in einem dreidimensionalen Ansatz bleiben Sprühdose und Markerwichtigste Utensilien. In einigen Arbeiten tauchen auch eigens entworfene Comic-Charaktere mit Sprühdosen auf.

Die beiden Künstler arbeiten seit ca. 2 Jahren in einer Ateliergemeinschaft und sind auch gemeinsam bei Großprojekten wie "THE HAUS" oder beim "Mural Fest" im Mai in Berlin 2018 tätig.

Weiter Informationen und Abbildungen von Werken sind den Webseiten www.akteone.de und www.michelpietsch.de und auch in der Broschüre Duo/is der Urban Art Liga zu entnehmen.

Loz Verney - Born in London. Lives and works in Kolbermoor, Germany. The stories in Verney's work has been shaped by impressions und experiences from growing up in a deprived Roehampton council estate in South London. It is an expression and definition of the social and emotional conditions through forms of representation and perspectives - exploring notions of tear, pain, solitude, pressure and optimism presented through the perspective of an outsider looking in and at other times as that of an insider looking out.

Exhibition from May 2018 to September 2018 at Ristorante "Albarone", Stollbergstr.22, 80539 Munich. Tel: 089 29 16 86 87. Mobile: 017627084477

Exhibition curated with ART-CONSULT, Berlin.









20.04. bis zum 24.06.2018 - ROMANTISCHE LANDSCHAFEN - Radierungen von Walter Herzog - Ausstellung im Ziegelhof

Ausstellung vom 20.04. bis 24.06.2018 - Freitag bis Sonntag ab 14 Uhr



Der Ziegelhof zeigt vom 20.04. bis zum 24.06.2018 wunderbare "romantische Landschaften" des Berliner Graphikers Walter Herzog. Die aus seinem umfangreichen Schaffen ausgewählten Arbeiten sind überwiegend entsprechend den typischen Landschaften der Region Oberhavel zusammengestellt worden.

Zu diesem Naturerlebnis laden wir Sie recht herzlich ein.





04.02.2018 ab 15 Uhr - ALLE WETTER - Malerei von Gisela Margret Obst - Gespräch mit der Künstlerin im Ziegelhof

Ausstellung vom 02.02. - 16.04.2018


freitags bis sonntags ab 14 Uhr

Das Künstlergespräch am 04.02.2018 ab 15.00 Uhr gestalten wir wie einen englischen Teenachmittag, nur früher.

Ziegelhof
Am Kirchplatz 12
16792 Zehdenick





19.01.2018 ab 18 Uhr - Vernissage "Dualis Urban Lettering" - Cren und Akte one - im Urban Spree

Pop Up Show - Book Release
Music by DEJOE
Ausstellung vom 20. - 21.01.2018, 13 - 18 Uhr



Dies ist eine Veranstaltung der Urban Art Liga, Veranstaltungsort ist die Revaler Strasse 99. Cren und Akte one hatten schon jeweils Einzelausstellungen bei ART-CONSULT.
Am Eröffnungstag kommen auch noch 3-D-Filmaufnahmen von Arbeiten der beiden Künstler aus "the house" zur Vorführung.

Urban Spree
Revaler Str. 99
10245 Berlin
Direkt am S-Bahnhof Warschauer Straße





24.11.2017 - Klavierkonzert: "Falk Bonitz spielt URBAN LYRIC JAZZ" - bei ART-CONSULT

Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr, es wird um einen Unkostenbeitrag von 10,- Euro gebeten, freie Getränke und ein Imbiss sind eingeschlossen. Zugleich können Sie auch die Ausstellung "Erotik" ansehen. Um eine Voranmeldung telefonisch oder unter info@art-consult.me wird gebeten. Näheres zur Ausstellung siehe hier.

Ein Solo-Konzert von FALK BONITZ ist nicht so häufig zu hören, da er meist mit seinem Trio (Piano, Schlagzeug, Bass) auftritt. Die Besucher der Galerie hatten allerdings schon öfter Gelegenheit, seine Improvisationen zu den jeweils ausgestellten Bildern zu hören. Daraus entstand der Wunsch, einmal ein ganzes Konzert mit seinem URBAN LYRIK JAZZ zu erleben.

Der aus Thüringen stammende FALK BONITZ hat eine Ausbildung als klassischer Pianist erhalten und sich aber bald dem Jazz zugewandt. Seine Musik ist so auch von diesen Einflüssen geprägt – von den Komponisten der Spätromantik wie Debussy und Brahms bis zu den Latinjazz-Pianisten wie Chick Corea und Gonzalo Rubalcaba.

Er fasziniert die Zuhörer durch seine pure Lust am Rhythmus, wie auch durch seine lyrischen Balladen als Eigenkompositionen. Das musikalische Resultat ist ein ernsthafter und zugleich beschwingter Jazz ohne sich dem main-stream-Jazz zu beugen.

Wir freuen uns auf den musikalischen Kunstgenuss mit FALK BONITZ und laden Sie dazu recht herzlich ein.


Falk Bonitz



06.10.2017 ab 19.00 Uhr - Der Reiz des Sinnlichen - Erotische Malerei, Grafik und Skulpturen - Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 06.10. - 16.12.2017



Erotik übt auf nahezu alle bildenden Künstler eine hohe Anziehungskraft und einen Gestaltungsdrang aus. Oft sind diese Arbeiten nicht so allgemein bekannt (z. B. Otto Dix), je nach Zeitgeist und politischen Rahmenbedingungen werden sie verborgen und kaum in Museen oder Ausstellungen gezeigt. Viele Werke wurden als Editionen (z. B. Leonor Fini oder Eberhardt Schlotter) oder "unter der Hand" gehandelt, was aber ihrer Attraktivität eher förderlich war. Daran haben auch die fast inflationären Akt-Fotos in bestimmten Tageszeitungen nichts geändert. In der Ausstellung werden Sie Arbeiten von bekannten Künstlern, wie Pablo Picasso, George Grosz, Otto Dix, Dorothy Iannone, Eberhardt Schlotter bis hin zu unbekannten Künstlern des Barock, aus Indien und Sunga aus Japan sehen. Auch Skulpturen werden gezeigt und einige seltene Fotos aus den Jahren um 1900. Besonders freuen wir uns über die Teilnahme von Erika Hohndorf (*1943) und Justus Rumpf (*1943), die mit ihren Werken und als Gesprächspartner beim Diwan vertreten sind und sich im Gespräch zu ihrer Kunst und Lebensauffassung äußern werden. Beide haben dies bereits bei Fernsehauftritten getan, und werden auch bei uns über Ihren Ganesha-Hof in Linde berichten, wo auch Ihre Kunst entsteht.

Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan am 06.10.2017 ab 19.00 Uhr mit den Gesprächspartnern Erika Hohndorf und Justus Rumpf (Linde, bei Löwenberg). Am Klavier begrüßen wir Falk Bonitz. Sie erreichen uns in der Anhalter Str.7, in 10963 Berlin (Sl, S2, 525, M29, M41 , Anhalter Bahnhof). Wir bitten um eine Anmeldung unter 030 - 3302 4567 oder über info@art-consult.me.

Wir freuen uns, Sie zu dieser außergewöhnlichen Ausstellung begrüßen zu dürfen.

EINTRITT NUR FÜR ERWACHSENE!


"Yonirose" (2009) - Digitaldruck auf Leinwand



16.09.2017 um 19 Uhr - Eröffnung mit einer kulinarischen Lesung - Diego Gortaire - Magma Blau - Collagen - im Ziegelhof

Es lesen: Diego Gortaire (span.) und Michael Müller-Scheffler (dt.)

Ausstellung vom 15.09. - 31.12.2017, freitags bis sonntags ab 14 Uhr



Ziegelhof
Am Kirchplatz 12
16792 Zehdenick





08.09.2017 ab 19.00 Uhr - Frauke Bohge - Arbeiten auf Papier - Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 08.09. - 01.10.2017



Frauke Bohge (geb.1983 in Berlin):

Kurzbiographie

2003 - 2011 Studium Kunst im Lehramt, Universität Potsdam,
Verschiedene Reisen und Auslandsaufenthalte in Brasilien, Schweden, USA, Indien,
2013 zweimonatige Ostseeumrundung,
zwei Kinder, lebt und arbeitet in Berlin - Charlottenburg.

Verschieden Ausstellungen im In- und Ausland

"Ich nehme die wesentlichen Ausschnitte meiner erlebten Realität als Ausgangspunkt für meine Arbeiten. Mein Ansporn liegt darin, meinen Lebensraum im Spiel von Aktion und Reaktion zu verarbeiten und neue Räume zu schaffen" - sagt die Künstlerin.

Näheres siehe auch www.frauke.bohge.de.

Die Ausstellung fokussiert auf die Arbeiten auf Papier aus dem Schaffen von Frauke Bohge. Dabei treten zeichnerische und figürliche Elemente zurück hinter den Einsatz von schimmernden und harmonischen Farbtönen, die zu einem ästhetischen Ganzen verschmelzen.

Zur Eröffnung am 08.09.2017 begleitet uns am Flügel Falk Bonitz.

Die Ausstellung läuft vom 08.09. - 01.10.2017. Sie ist bei ART-CONSULT, Anhalter Str.7 in 10963 Berlin zu sehen. Um Voranmeldung (auch zur Eröffnung) unter Te1. 030 / 3302 4567 oder per E-Mail: info@art-consult.me wird gebeten.







18.06.2017 ab 15 Uhr - Vernissage: Max Schwimmer - Aquarelle, Zeichnungen, Graphik - im Ziegelhof

Kulinarische Lesungen dazu am 14.07. und 29.07.2017 jeweils um 19 Uhr

Ausstellung vom 16.06. - 10.09.2017



Ziegelhof
Am Kirchplatz 12
16792 Zehdenick





30.06.2017 ab 19.00 Uhr - SUMMERTIME - Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 30.06. - 30.07.2017 mit Arbeiten von:

Herzog, Walter, Graphiker

Jaehnert, Jürgen, Bildhauer

Löwe, Dietrich, Maler

Obst, Gisela-Margret, Malerin

Pohl, Barbara, Malerin,

Weidmann, Alexandra, Malerin

Witte, Volker, Maler

Die warme Stimme des Sommers beflügelt fast alle Künstler zu frohen und positiven Werken. Die dabei durchaus verschiedenen Sichtweisen auf üppig blühende, farbenfrohe Motive - Landschaften, Blumen, Reiseziele oder einfach angenehme Empfindungen, finden Sie in den ausgestellten Arbeiten wieder.

Der musikalische Höhepunkt des West-östlichen Diwan am 30.06. ab 19.00 Uhr wird die Sängerin und Gitarristin Mari Mana aus Berlin sein. Ihre sanften Melodien werden uns zum Träumen einladen.

Die Ausstellung läuft vom 30.06. - 30.07.2017. Sie ist bei ART-CONSULT, Anhalter Str.7 in 10963 Berlin zu sehen. Um Voranmeldung (auch zur Eröffnung) unter Te1. 030 / 3302 4567 oder per E-Mail: info@art-consult.me wird gebeten.




Mari Mana, mari-mana.com



02.06.2017 ab 19.00 Uhr - Michel "Cren" Pietsch - IN BETWEEN URBAN LETTERING - Vernissage bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 02.06. - 30.06.2017



Die Ausstellung "IN BETWEEN" von Michel "Cren" Pietsch (*1970) zeigt Arbeiten auf Papier und Leinwand aus dem Schaffen der letzten 5 Jahre des Urban-Art-Künstlers.
Crens oft kalligraphisch dominierte Kompositionen sind bereits im europäischen Ausland gut bekannt und gefragt, mehr als an seinem Wohn- und Schaffensort Berlin. Ein breites Publikum hat sein Können gerade in "The Haus" sehen können. Während man dort nichts mitnehmen kann, bietet sich diese Möglichkeit sehr wohl an bei der ART-CONSULT-Ausstellung.

Zur Eröffnung am Freitag, den 02.06., ab 19.00 Uhr können wir mit Cren über seine Kunst sprechen, aber auch über die Entwicklung der Urban Art in Berlin. Als Vorsitzender der neu gegründeten Urban-Art Liga e.V. (Mitveranstalter) engagiert er sich auch zu diesem Thema.

Der Abend wird begleitet vom Pianisten Falk Bonitz.

Um Anmeldung unter 030 - 3302 4567 oder info@art-consult.me wird gebeten.





05.05.2017 ab 19.00 Uhr - JAN KÖTHE - Kommunikation mit 30 Tonnen - Edelstahlskulpturen - Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 05.05. - 28.05.2017



Jan Köthe - Kurzbiographie:
1965 in Bonn geboren
1993 - 99 Kunst FH-Dortmund
2011 Umzug nach Berlin
2012 Einrichtung des Ateliers
2014 Lehrauftrag - Kunst, Evangelisches Gymnasium Berlin-Frohnau
Berufung Jury Schinkelpreis, Berlin
lebt und arbeitet mit seiner Familie in Berlin.

Weiter Informationen zu Jan Köthe (z. B. weitere Arbeiten, Ausstellungen, Ehrungen, Arbeiten im öffentlichen Raum) siehe www.jan-koethe.de.

Die Ausstellung wird am 05.05.2017, ab 19.00 Uhr mit einem West-östlichen Diwan eröffnet.
Am Flügel begleitet uns Falk Bonitz.
Um Anmeldung unter 030 - 3302 4567 oder info@art-consult.me wird gebeten.





02.04.2017 ab 15 Uhr - Vernissage "What do you think about it?" - Loz Verney im Ziegelhof

Ausstellung vom 29.03. - 11.06.2017


freitags bis sonntags ab 14 Uhr

Ziegelhof
Am Kirchplatz 12
16792 Zehdenick

Weitere Informationen unter: http://www.ziegelhofonline.de/index.php?idcatside=405





31.03.2017 ab 19.00 Uhr - Loz Verney "LOZ" - Eröffnung mit einem West-östlichen Diwan - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 31.03. - 30.04.2017



Der in München lebende Engländer Loz Verney (*1973) stellt in dieser Ausstellung seine neuen Werke vor. Zeitkritik und britischer Humor halten sich darin oft die Waage. Die in den Arbeiten aufgenommenen Beobachtungen sind in die für ihn typische Darstellungsform des "urban cubism" übersetzt, die zugleich eine Auseinandersetzung mit seiner Herkunft aus einer "Schlafstadt" im Süden Londons bedeutet.

Weitere Informationen zum Künstler unter: www.lozverney.com

Wir laden Sie ganz herzlich zu diesem Abend ein, der von Falk Bonitz am Flügel begleitet wird. Der Eintritt ist frei, für Imbiss und Wein wird um eine Spende in die Schatzkiste gebeten.

Die Ausstellung läuft vom 31.03. - 30.04.2017 und ist Di. - Fr. von 14.00 bis 19.00 Uhr, Sa. von 14.00 bis 18.00 Uhr bei ART-CONSULT, Anhalter Str. 7 in 10963 Berlin zu sehen.

Um Voranmeldung (auch zur Eröffnung) unter Tel. 030 / 3302 4567 oder per E-Mail unter info@art-consult.me wird gebeten.


"Protector/Beschützer", Öl auf Leinwand, 2017, 80x100 cm



03.03.2017 ab 19.00 Uhr - Vernissage mit Life painting von Louis Bottero - bei ART-CONSULT

Ausstellung vom 03. – 29. März 2017 - Am Flügel spielt Falk Bonitz Jazz



Anfang Januar 2017 ist der französische URBAN ART Künstler Louis Bottero (*1989) nach Berlin übergesiedelt und hat in Oberschöneweide ein Atelier gemietet, nachdem er 2 Jahre in der Cite Internationale des Arts in Paris gearbeitet hat. Von 2009 - 2012 hat er seine Ausbildung am LISAA (Higher Institute of Applied Art, Paris) absolviert.
International bedeutende Ausstellungen haben seinen unverwechselbaren Stil bekannt gemacht. Die Wurzeln von Louis Bottero liegen in der Graffiti-Szene. Mit großer Spontanität und einem sicheren Gefühl für seine Zeichensprache und seine Farbigkeit sind seine Arbeiten ausgeführt. Seien Improvisationen auf der Leinwand werden mit den Improvisationen von Jazz-Musikern verglichen.
Richtig erleben kann man seine Kunst, wenn man ihm bei Arbeiten verfolgen kann.

Am 03. März können sie Ihm bei der Gestaltung einer Leinwand zuschauen. Dazu spielt Falk Bonitz Jazz-Improvisationen auf dem Flügel. Sie dürfen sich auf einen Abend mit zwei kreativen Köpfen freuen und ein sicher seltenes gemeinsames Erlebnis von bildender Kunst und Musik.
Dazu gibt es Getränke und einen kleinen Imbiss. Der Eintritt ist kostenlos, um eine Spende in die Schatzkiste wird erbeten. Wenn möglich, bitten wir um eine telefonische Anmeldung unter 030/33 02 45 67 oder per E-Mail unter info@art-consult.me.

Weiter Informationen und Abbildungen von Werken von Louis Bottero finden Sie im Internet unter seinem Namen und auch unter http://www.artsper.com/en/contemporary-artists/france/4820/louis-bottero

und auch in diesem Video

Willkommen in Berlin, Louis




 
   Datenschutzerklärung© 2019 • ART-CONSULTImpressum